Wir über uns 

1979 war das Gründungsjahr unserer “filmgruppe 79 e.V “. Aus einem  Volkshochschulkurs heraus, beschlossen zehn Filmfreunde einen eigenständigen Club zu gründen. 

Damals war der  Super-8 Film noch in seiner Blütezeit. Einige unserer Mitglieder haben damit ihr Hobby begonnen. Inzwischen ist Digital - Video in all seinen technischen Variationen. auch der Gerätevielfalt,  das Medium der Filmer.  HD -Video mit einer Auflösung von 2 K ist mittlerweile Standard. 4 K  wird uns von der Industrie schmackhaft gemacht und auch von 8 K ist schon die Rede. Die Industrie will ja verkaufen!

Unsere Mitglieder bearbeiten ihre Filme mit verschiedenen Geräten und Programmen, vom PC-Videoschnitt. bis zum Casablanca -System

Aber die beste technische Ausrüstung nutzt nichts, wenn man mit dem Medium Film nicht umgehen kann.
Filmen, das heisst, mit bewegtem Bild eine Geschichte zu erzählen, eine Begebenheit zu dokumentieren, die Umwelt und die Menschen zu beobachten, Ereignisse, Reisen, Familienbegebenheiten und vieles mehr zu dokumentieren, in einem Film den man sich selbst und auch anderen gerne zeigt. Diese Themen sind die Domäne des nichtkommerziellen Filmautors, einem Amateur im besten Sinne.

Leider wird der Amateurbegriff oft mit Dilettantismus gleichgesetzt. Dass dies zu Unrecht geschieht, beweisen auf vielen Veranstaltungen die Filmautoren des BDFA.

Nicht jeder der eine Kamera bedienen kann ist ein Film Amateur in unserem Sinne.. Dazu bedarf es einiger Kenntnisse und Erfahrungen die man z. B. in einem Filmclub, im Kreise Gleichgesinnter sammeln und bei den eigenen Filmen anwenden kann. Dies ist auch der Sinn unserer filmgruppe 79.

 Unsere Clubabende gestalten wir abwechslungsreich mit Filmvorführungen, Technikabenden, Filmbesprechungen, Autorenabenden, Vorträgen über Filmgestaltung, Vertonung,  und alles rund um unser schönes Hobby. Gegenseitige Unterstützung wird bei uns großgeschrieben, denn Probleme mit der Technik oder Fragen zur Gestaltung hat jeder einmal. Da ist Hilfestellung oder ein Rat oft viel wert.. Clubeigene Geräte können von jedem genutzt werden und bei gemeinschaftlichen Filmprojekten kann, jeder der es möchte, mitmachen und,- es hat immer allen Spaß gemacht.

Auch unsere Angehörigen sind mit in unser Hobby einbezogen. Ob  bei gemeinsamen Veranstaltungen, Ausflügen, Reisen und anderem, oder als Darsteller / Darstellerin bei unseren Gemeinschaftsfilmen. Es gibt viele Kontaktmöglichkeiten untereinander die auch gerne genutzt werden.

Wir  treffen uns in der Regel jeden Donnerstag ab 18:00 Uhr in der Freizeitstätte “Böhmisches Dorf” , Kirchgasse 62, in Berlin Neukölln, nahe dem historischen Richardplatz.

 Barriere freier, ebenerdiger Eingang in der Mitte des Gebäudes. (siehe Stadtplan)

Wenn Sie interessiert sind,  so seien Sie unverbindlich unser Gast. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Beachten Sie bitte unser Programm, welches Sie sich herunter laden können. Ein Vorheriger Anruf wäre aber dennoch ratsam, da sich kurzfristig Programmänderungen ergeben könnten.

Ihre filmgruppe 79



 Info:  Günter Fischer         Tel.: 030 / 603 21 55

            
Richard Schöngarth, Tel. 030 / 602 44 03